Wer und was ist Fahrlässig?

Ricky Smith Fahrlaessig Fixie Bike Shop

Ich bin Rick, 30 Jahre alt, gelernter Zweiradmechatroniker aus Nürnberg.

Vor ungefähr vier Jahren entstand mein erstes Fixie, das ich mir aus Freude am Basteln aus einem alten Rahmen zusammengeschraubt habe. Und das machte Spaß!

Meine Entstehungsgeschichte:

So begann ich, alte Räder vom Flohmarkt zu sammeln und wieder aufzubereiten. Aus dem Hobby entwickelte sich sehr schnell eine Leidenschaft. Die Ausschau nach den alten Gurken wurde immer spezieller. Interessiert haben mich zunächst alte Damen und Herren Räder von Victoria, Herkules oder Görike. Ich freute mich über Vorkriegsräder aus den Jahren 1910 bis 1930 mit Karbidlampe, die ich aus den tiefsten Ecken Deutschlands und Österreichs herausfischte.

Es folgten alte italienische Rennradklassiker von Colnago, Patteli, Ciooc, Bianchi, Gianni Motta und und und 🙂 Ich restaurierte sie wieder komplett in den Originalzustand und habe die, von denen ich mich trennen konnte, an Liebhaber von Klassikern weiterverkauft. Ohne es gemerkt zu haben, war die Wohnung zu Lager, Werkstatt und Labor geworden. Meine Freundin war darüber zuerst nicht besonders glücklich. Doch dass es nun noch eine zweite Liebe, die Räder, gibt, versteht und unterstützt sie heute gerne. Von ihr stammen übrigens der Name Fahrlässig und das Logo.

Mit der Zeit fing ich an, aus alten, hochwertigen Einzelteilen Singlespeed und Fixedgear Räder zusammenzubauen. Jedes Rad war ein Unikat. Nachdem die Nachfrage immer mehr stieg, brauchte ich immer mehr Räder und natürlich auch Platz: ich versuchte, in Geschäften der Innenstadt meine Räder unterzubekommen, zunächst im Keller eines Skateshops, dann im Eck eines Sneakerladens.

Meine Arbeit:

Im August 2013 fand ich Platz in einem Radgeschäft mit 1700 qm. Ich war der Mann im Eck von Halle 2. Ab diesem Moment wurde die Sache richtig ernst. Ich hatte das Gefühl, auf dem Markt zu sein. Wichtig war mir die Orientierung an den Besten, dieses Niveau wollte ich erreichen. In Zusammenarbeit mit einem sehr guten radbegeisterten Freund, der glücklicherweise auch noch Programmierer ist, baute ich einen Onlineshop auf: hier sollten ausschließlich die Produkte, die ich über die Jahre mit gutem Gewissen aufgrund ihrer Qualität und hoher Verarbeitung empfohlen habe, angeboten werden. Dies geschieht natürlich auch im meinem Ladengeschäft, in dem ich auch eine Werkstatt für Reparaturen und Umbauten betreibe. Mittlerweile habe ich eine ordentliche Produktpalette aufgebaut. Hier findet man neben dem klassischen Einsteiger Rad auch Rahmen und Teile aus Barcelona, England, Asien und den USA oder auch maßgefertige Rahmen von Pelizzoli aus Bergamo, Italien.

Nach meiner Erfahrungsreise durch alle Fahrradwelten habe ich ein Ziel:

Jeden Kundenwunsch, und sei er noch so ausgefallen, ermöglichen!